Postkarte

Die Quelle - das Licht

„Man beginnt erst dann zu sehen, wenn man aufhört, Zuschauer zu sein. Wenn man selbst erfindet, was man braucht“. Paul Froidevaux

Malen ist für mich eine Suche, visuelle Wahrnehmungen wiederzugeben, in ein Bild umzusetzen. Inspirationsquelle sind die Natur in ihrer Vielfalt, Farben, Formen, Lichteinflüsse, Stimmungen, etc. Der Ausgangspunkt meiner Arbeit sind oft eigene fotografische Erzeugnisse oder Skizzen. Das weitere Vorgehen ist der Prozess weg von der Gegenständlichkeit zur Vereinfachung, zur Abstraktion: Anschnitte, Ausschnitte.

In der technischen Umsetzung arbeite ich bevorzugt mit Lasuren, der sogenannten Schichtenmalerei, da dies eine besondere Farbdichte ermöglicht, wie sie in der Natur oftmals vorkommt. Ein Stein hat, unter dem Mikroskop betrachtet, eine Farbenvielfalt, wie man sie in einer abstrakten Form aus der Distanz nicht wahrnimmt. Es geht mir um eine authentische Wiedergabe der Natur in einer abstrakten Form. Transparente Farbflächen.

Ein gutes Bild, welches auf akademischen Grundsätzen basiert, enthält Prinzipien von Licht und Schatten, Prinzipien der Vereinfachung. Immer bleibt der Bezug auf ein ausgewähltes Thema (themenzentrierte Arbeit). Im Entwicklungsprozess entstehen Serien, deren Ziel unbekannt ist (prozessorientierte Arbeit). Ich wähle Bildausschnitte, die vergrössert und neu zusammengesetzt, den Weg zu einem grösseren Ganzen, zur Unendlichkeit öffnen. Es entsteht eine neue Komposition mit Tiefenwirkung.

Ich male kein Bild, um die Welt zu verändern sondern um die natürliche Umwelt zu bejahen.

Curriculum Vitae Therese Wenger (PDF)

Die Ausstellung

Overview01

Overview03

Overview02

Die Bilder

05small

Yellowstone Spirit 1, 2007
Öl auf Leinen, 90 x 120

08small

Stage 1, 2007
Öl / Mischtechnik auf Holz, 57 x 107

02small

Stage 2, 2007
Öl auf Leinen, 30 x 70 / 30 x 90 / 30 x 80 / 30 x 60

07small

Somewhere Nowhere 1, 2007
Öl / Mischtechnik auf Baumwolle, 100 x 120

04small

Somewhere Nowhere 2, 2007
Öl auf Leinen, 80 x 120

01small

Somewhere Nowhere 3, 2007
Öl auf Leinen, 80 x 120

10small

Somewhere Nowhere 4, 2007
Öl auf Leinen, 80 x 120

06small

ohne Titel, 2007
Öl auf Leinen, 80 x 120

12small

Miraculous Spring 1, 2007
Öl auf Baumwolle, 3 * 50 x 120

13small

Yellowstone Spirit 2, 2007
Öl auf Holz, 3 * 31 x 70

03small

Letting off steam, 2007
Öl auf Leinen, 80 x 120

09small

Morning peace, 2007
Öl auf Leinen, 80 x 120

11small

Miraculous Spring 2, 2007
Öl auf Baumwolle, 3 * 50 x 120

Therese Wenger

Vernissage:
Freitag, 27. April 2007 um 19.00 Uhr
Einführung:
Toni Schaller, Sursee

27. April - 13. Mai 2007

Öffnungszeiten

Sa 28. April 14-19 h
So 29. April 11-17 h
Fr 4. Mai 18-21 h
Sa 5. Mai 14-19 h
So 6. Mai 11-17 h
Fr 11. Mai 18-21 h
Sa 12. Mai 14-19 h
So 13. Mai 11-17 h

Weitere Öffnungszeiten auf Anfrage unter: 079 241 84 65

Sponsoren

Raiffeisenbank
Valiant Bank
Agrola Landi
Grüter AG, Heizungen u. san. Anlagen
Kupper Augenoptik
Ulrich Erlebnis Wohnen

lukb

allianz